Nächster Halt: Ackerstraße

Mit den vorhandenen Zonen zur Verkehrsberuhigung, den breiten Gehwegen und der üppigen Begrünung bietet die im gleichnamigen QM-Gebiet gelegene Ackerstraße das Potenzial für einen Ort der Begegnung und des Austauschs. Jedoch prägen das Straßenbild derzeit vor allem parkende Autos. Der Zustand der vorhandenen Tischtennisplatten und Sitzgelegenheiten lädt nicht zum Verweilen ein, die Grünflächen sind teilweise ungepflegt und die Aufenthaltsbereiche werden vor allem als Abstellmöglichkeit für teils kaputte Fahrräder verwendet. Ziel des Projektfonds-geförderten Projektes „Nächster Halt: Ackerstraße“ ist, die Aufenthaltsqualität in der Ackerstraße sichtbar zu verbessern und das nachbarschaftliche Engagement für den öffentlichen Raum zu stärken. Innerhalb der nächsten beiden Jahre werden Workshops, Feste und Maßnahmen zur Verschönerung der Ackerstraße und Sensibilisierung für das Thema Müll stattfinden. Ein weiteres Ziel ist es, die BewohnerInnen des Quartiers näher zusammenzubringen.
With broad walkways, traffic reduced areas and ample green spaces the Ackerstaße has the potential for being a place of meeting and interaction. Momentarily the street is characterised by parking cars. The existing table tennis tables and seating opportunities don’t encourage staying. The green spaces are partially neglected and communal areas are mostly used for parking bicycles of whom many are broken. Aim of the project “Next stop: Ackerstraße” is to significantly improve the quality of stay in Ackerstraße and to strengthen the neighbourly engagement for the public space. During the next two years workshops, festivals and measures to improve Ackerstraße will take place. The residents also should be sensitized in regard of littering. Another aim is to bring the neighbourhood closer together.

Ort/place: Berlin-Mitte

Größe/size: 50 ha

Bearbeitungszeitraum/period: 2017-2018

Auftraggeber/client: QM Brunnenviertel-Ackerstraße

Art des Verfahrens/type: Beteiligung/participation process