3. Preis beim städtebaulichen Ideenwettbewerb Birkenwerder

Im Ideenwettbewerb werden die städtebaulichen Rahmenbedingungen für die weitere Entwicklung Birkenwerders formuliert. Teil der Aufgabenstellung war es, ein städtebaulich-freiräumliches Gesamtkonzept für die Erweiterung der Grundschule zu einem Bildungs- und Kulturcampus zu schaffen, die Weiterentwicklung und Stabilisierung der Ortsmitte, sowie die Verknüpfung Birkenwerders mit der besonderen landschaftlichen und naturräumlichen Umgebung zu stärken. Ziel des Entwurfes ist eine Raumfolge ausgehend vom „historischen Ortskern“ mit der Dorfkirche, über den neuentwickelten Campus mit seinen erweiterten Funktionen und dem neu geordneten Rathausplatz, bis hin zum entwickelten, Mobilty-Hub am Bahnhofsquartier. Dabei galt es den besonderen Charakter der Umgebung in verschiedenen Intensitäten mit dem städtebaulichen Rahmen zu verweben. Der Campus nimmt dabei als Ort zwischen Stadtraum, Sozialer Stätte und Naturraum eine Schlüsselrolle ein. Die Verbindung der ansässigen Einrichtungen, den Anwohnern und des angrenzenden Naherholungsgebietes wird durch weitere Wegebeziehungen und Eingangsorte gestärkt.
In the idea competition a framework was formulated for the further development of the urban fabric of Birkenwerder. Part of the task was to create an overall urban-open-space concept for the extension of the primary school to an educational and cultural campus, to strengthen and stabilize the development of the town center, as well as linking Birkenwerder with its landscape and natural environment. The aim of the design is a sequence of spaces starting from the "historic town center" with its church, the newly developed campus with its extended functions and the reorganized town hall square, up to the newly developed mobility-hub at the train station. It was necessary to interweave the special character of the environment in different intensities with the urban fabric. The campus plays a key role as a space between urban area, social space and nature. The connection of the resident institutions, the residents and the adjacent recreational area is strengthened by further routes and entry points

 

Ort/place: Birkenwerder

Größe/size: 25 ha

Bearbeitungszeitraum/period: 2018

Auslober/client: Gemeinde Birkenwerder

Art des Verfahrens/type: nicht offener Wettbewerb (3. Preis), Objektplanung / restricted competition (3rd prize), site planning

In Kooperation/cooperation: Herwarth+Holz, Freischlad+Holz, Planung und Architektur, BDA